Ordnen Sie Ihre Prioritäten

Konzentrieren Sie sich auf's Wesentliche. Schreiben Sie Ihre Aufgaben und Ziele sowie Ihre damit verbundenen Wünsche auf. Trennen Sie Wichtiges von Unwichtigem, spalten Sie große Aufgaben in kleinere Teilbereiche – oft hilft eine To-do-Liste dabei.

Unangenehmes nicht aufschieben

Erledigen Sie unangenehme Dinge immer zuerst, um den Kopf frei zu bekommen. Je länger Sie etwas aufschieben, desto belastender setzt sich der Gedanke daran im Hinterkopf fest. Bringen Sie es hinter sich, dann sind Sie wieder frei für anderes. 

Setzen Sie sich Ziele

Schwammige Vorsätze geraten schnell in Vergessenheit. „Ich gehe jeden Mittwochabend Laufen“ ist konkreter als „Ich sollte mehr Sport machen“. Um Frustrationen zu vermeiden, sollten Ihre Ziele auch realistisch und in einem bestimmten Zeitraum machbar sein.

Zeitmanagement ist essenziell

Finden Sie heraus, welche Arbeitsaufgaben besonders viel von Ihrer Zeit und Energie in Anspruch nehmen. Überlegen Sie, ob der erreichte Nutzen diesen Aufwand rechtfertigt. Sollte dem nicht so sein, versuchen Sie diese „Zeitfresser“ aus Ihrem Arbeitsalltag zu verbannen.

Sportlicher Ausgleich

Sport nach Feierabend sorgt für das nötige Gleichgewicht. Zwar kann man sich nach einem anstrengenden Tag oft schwer motivieren, doch sie tun sich und ihrem Körper damit nur Gutes: selbst eine kleine Runde Walken kann Ihren Gemütszustand deutlich verbessern.

Freunde sind wichtig

Auch wenn die Zeit knapp ist: Vernachlässigen Sie Ihre sozialen Kontakte nicht. Vereinbaren Sie lieber von vornherein zeitlich begrenzte Treffen (z.B. von 20 bis 22 Uhr) – so sind Sie zeitig zu Hause, hatten aber dennoch einen schönen Abend. 

Verteilen Sie Arbeit

Aufgaben zu delegieren, ist ein wichtiger Schritt, wenn Sie mehr Zeit gewinnen und sich entlasten wollen. Verteilen Sie Aufgaben an MitarbeiterInnen, lassen Sie einfach einmal Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin kochen – trauen Sie Ihren Mitmenschen ruhig etwas zu! 

Selbstreflexion hilft

Nehmen Sie sich Zeit und stellen Sie sich in einem ruhigen Moment Fragen wie: Bin ich glücklich? Habe ich genug Zeit für mich? Oder sollte ich daran denken, mein Leben neu auszurichten? Bleiben Sie dabei kritisch, aber positiv.