Wirksame Lösungen bei Blasenschwäche

Wenn es zu ungewolltem Urinverlust kommt, verzichten viele Menschen auf die schönen Dinge im Leben. Dabei gibt es einfache und wirksame Lösungen, die einen unbeschwerten Alltag ermöglichen: Spezielle Schutzprodukte machen das Leben wesentlich einfacher und angenehmer – doch sie werden immer noch viel zu selten genutzt.

Etwa 80 Prozent aller Frauen mit schwacher Harnblase verwenden ungeeignete Produkte. Mehr als die Hälfte versucht sich mit herkömmlichen Damenhygiene-Produkten zu behelfen, die jedoch für die Aufnahme von Urin ungeeignet sind und deshalb nur einen unzureichenden Schutz bieten. Ein weiteres Viertel benutzt je nach geplanter Aktivität herkömmliche Damenhygiene-Produkte oder Blasenschwäche-Produkte. Einige Frauen verzichten sogar gleich ganz auf einen Schutz und machen sich das Leben damit unnötig schwer.

Spezielle Blasenschwäche-Produkte für den Mann

Unter den Männern verwenden rund 70 Prozent keine speziellen Schutzprodukte. Im Gegensatz zu Frauen haben Männer in der Regel keinerlei Erfahrung mit Hygiene-produkten. Deshalb schützen sich vier von zehn Männern trotz regelmäßigem Urinverlust überhaupt nicht. Ein knappes Drittel setzt auf selbstgemachte Lösungen, beispielsweise Taschentücher, zurechtgeschnittene Handtücher oder zusätzliche Unterwäsche. Einige Männer greifen zu den Hygieneprodukten ihrer Frau. Viele wissen nicht einmal, dass spezielle Schutzprodukte für Männer überhaupt existieren und wie sehr sie ihnen das Leben erleichtern könnten.

Spezialartikel bieten Geruchsschutz bei einer schwachen Blase

Blasenschwäche-Produkte werden demnach noch viel zu wenig genutzt. Dabei bieten sie enorme Vorteile gegenüber selbstgemachten Lösungen und herkömmlichen Damenhygiene-Produkten: Blasenschwäche-Produkte wurden speziell für die Aufnahme von Urin entwickelt und sind daher deutlich saugfähiger, schneller trocken und verfügen zudem über einen sicheren Geruchsschutz.