Wenn es um die Gesundheit und das Wohlbefinden geht, sind kompetente und verlässliche Partner besonders wichtig. Spätestens nach dem Ende einer klinischen Betreuung wegen einer Operation beispielsweise oder nachdem der Arzt an den Orthopädietechniker verwiesen hat, müssen Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit gewährleistet sein, um geeignete Beratung und Hilfe nach Maß erhalten zu können.

Unerhörte Auswahl

Beim Orthopädietechniker Ihres Vertrauens bekommen Sie (fast) alles, was zur Aufrechterhaltung Ihrer Mobilität dienlich ist und noch einiges mehr. Dabei verweist die Produktpalette auf innovative und bedarfsgerechte Hilfen des Alltags: von Orthesenversorgung und Arm- und Beinprothetik über Schuheinlagen und Skolioseversorgung bis Inkontinenzprodukte und Reha-Bedarf. Sanitärgeräte und Medizintechnik vervollkommnen das Angebot. Das Alter der hier betreuten KundInnen reicht vom ersten bis zum letzten Atemzug.

Besonderes Maß

Selbstverständlich gibt es eine ganze Reihe weiterer medizinischer Produkte und Hilfsmittel, die man als klassische Sanitätshausartikel bezeichnen könnte. Allerdings wird man den Produkten damit nur teilweise gerecht. Denn betten, stützen und komprimieren können neben Konfektionsartikeln oft nur individuelle Sonderanfertigungen wie medizinische Bandagen, funktionelle Mieder oder korrigierende Einlagen und Hilfsmittel zur Kompressionstherapie.

Auch Prothesen aller Art gehören speziell auf die betroffene Person und ihre ganz spezifischen Umstände angepasst. Innerhalb nur kurzer Wartezeiten werden hierfür in enger Zusammenarbeit mit Fachärzten, Krankenhäusern, TherapeutInnen etc. personengerechte Maßanfertigungen nach neuestem, technischen Stand, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten gefertigt.

Konstruktives Gespräch

Individuelle Versorgung ist demnach ein Muss, doch Beratung der Angehörigen und Hausbesuche nach Vereinbarung zählen ebenso zum Kompetenzspektrum wie eine freundliche und lösungsorientierte Beratung durch ein qualifiziertes Team, sowohl im Innen- als auch im Außendienst.

Dafür braucht es ein ausgefeiltes Konzept, viel Einfühlungsvermögen, Taktgefühl und Erfahrung, Kreativität und natürlich Können. Eine Kontaktaufnahme ist für diese Anliegen in der Regel jederzeit möglich, über die Website, per Telefon oder E-Mail. Gut geschulte Fachkräfte, OrthopädietechnikerInnen und BandagistInnen sorgen dafür.

Progressive Haltung

Die Effizienz und Qualität der Produkte und Dienstleistungen werden permanent verbessert und an die Wünsche und Ansprüche der Kunden, aber auch der Kostenträger angepasst. Ist der Orthopädietechniker Vertragspartner aller Krankenkassen, hat das den Vorteil, dass das Einholen von Bewilligungen und Abrechnungen direkt mit der Krankenkasse erfolgen können. Der Kunde hat so einen lästigen Weg gespart.

Soziale Verantwortung

Orthopädietechniker handeln aus dem gesellschaftlichen Auftrag heraus, in puncto Gesundheit optimal zu beraten und gewissenhaft Produkte für eine physiologisch korrekte Haltung oder Apparate für die Unterstützung orthopädischer Schäden zu fertigen. Ihre Arbeit steht für Integrität und Teilhabe an der Gesellschaft.