Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Kruger
Augenlaserzentrum Wien

Antwort: Die Laserchirurgie der Hornhaut stellt, als Teilbereich der refraktiven Chirurgie, seine sichere, genaue und nachhaltige Alternative zu Brille oder Kontaktlinse dar.

Seit mehr als 20 Jahren werden Laser zur Behebung von Fehlsichtigkeiten des menschlichen Auges eingesetzt. Für Prof. Dr. Martin Zehetmayer und Prof. Dr. Andreas Kruger vom ALZ Augenlaserzentrum Wien ist die refraktive Chirurgie, besonders die refraktive Hornhautchirurgie „eine der großen Erfolgsgeschichten der Ophthalmologie”.
 

Arten und Ursachen von Sehfehlern

„Beim menschlichen Auge kann es zu Abbildungsfehlern kommen.” erklärt Dr. Zehetmayer. „Dazu zählen unter anderem die Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, der Astigmatismus und die Altersweitsichtigkeit.” Um scharf sehen zu können, muss der optische Apparat des Auges die Lichtstrahlen so bündeln, dass der Brennpunkt exakt auf der Netzhaut zu liegen kommt. Ist ein Augapfel jedoch zu lang, zu kurz, die Hornhaut zu stark oder zu schwach gekrümmt, verschiebt sich der Brennpunkt von der Netzhaut weg, was zu unscharfem, verschwommenen Sehen führt. Die Ursachen für solche refraktive Sehfehler können unterschiedlich sein, gelegentlich sind sie  angeboren. Vielfach liegt der Beginn im Kindes- und Jugendalter. Deshalb sollten Kinder früh beim Augenarzt auf mögliche Fehlsichtigkeiten untersucht werden, um diese zu korrigieren und auszugleichen.

Dies geschieht bei einem refraktiver Sehfehler anfänglich zumeist mit einer Sehhilfe in Form einer Brille oder Kontaktlinsen. Der Verlust der Nahsehfähigkeit, zumeist durch eine vermehrte Steifheit der Augenlinse, wird als Altersweitsichtigkeit bezeichnet und tritt zumeist nach  dem 40. bis  50. Lebensjahr auf (Lesebrille).

 

Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Martin Zehetmayer
Augenlaserzentrum Wien

Operative Korrektur von Sehfehlern

Neben Brille und Kontaktlinse gibt es für Erwachsene weitere Behandlungsformen von Refraktionsfehlern, erklärt Dr. Zehetmayer: „Hier kann die refraktive Chirurgie empfohlen werden.” Besonders interessant ist heute die refraktiver Hornhautchirurgie. Dabei wird die Brechkraft der Hornhaut verändert. Alternativ und meist bei höheren Werten der Fehlsichtigkeit kommen auch Kunstlinsenimplantationen in das linsentragende Auge oder ein Austausch der eigenen Augenlinse zum Einsatz.

Die FEMTO-LASIK-Methode zählt heute zur modernsten und erfolgversprechendsten Technik aus dem Bereich der refraktiven Hornhautchirurgie. Hier wird mit dem FEMTO-Laser eine Hornhautlamelle präpariert und dann mit dem EXCIMER-Laser die Hornhaut bearbeitet. Wichtig ist bei Anbietern von Laseroperationen nach modernen, wellenfrontgestützten Abtragungsprofilen zu fragen, da hier die Hornhaut individuell und auf hundertstel Dioptrien genau bearbeitet wird.  „Die individuelle FEMTO LASIK stellt die sicherste und genaueste Technologie, ohne den Einsatz von Messern, dar.” ist Dr. Kruger von den ambulanten Eingriffen überzeugt.

„Die Stärke der FEMTO-LASIK, so wie wir sie durchführen, ist, dass die Sehstärke nach drei Stunden fast 80 Prozent erreicht. Wenn Sie den Eingriff am Freitag durchführen lassen, können Sie am Montag Ihrer Arbeit bereits wieder gewohnt nachgehen.” beschreibt Dr. Kruger die Vorteile dieser Behandlungsmethode. Auch die recht problemlose Möglichkeit von Nachkorrekturen sowie die Tatsache, dass über 80 Prozent der Patienten mehr als 120 Prozent Sehschärfe erreichen, sehen beide Ärzte als großen Vorteil.

 

Wer lässt sich „lasern”?

„Unser durchschnittlicher Patient ist um die 30 Jahre alt, Kontaktlinsenträger und möchte brillen- beziehungsweise kontaktlinsenunabhängig sein.” weiß Dr. Kruger. Sofern die gesundheitlichen und  technische Voraussetzungen gegeben sind, sind refraktive chirurgische Eingriffe theoretisch ab der Volljährigkeit des/der zu Behandelnden möglich. Wichtig ist eine stabile Augensituation.

Auch ältere Personen nehmen immer öfter chirurgische Behandlungsmethoden in Anspruch.  Menschen mit Altersweitsichtigkeit und dem Wunsch nach Brillenunabhängigkeit können sich dies heutzutage durch das Einsetzen von sogenannten Multifokallinsen oftmals erfüllen.