Unsere Schutzhülle Haut bewahrt uns vor Kälte, Hitze sowie Umweltreize und verbirgt zugleich nichts: die schlaflose Nacht, die Sie blass und grau erscheinen lässt, hektische Erregung, die sich mit roten Flecken im Gesicht und am Hals verrät, und auch Glück, das uns zum Strahlen bringt. Einmal ist sie gerötet, dann juckt und schuppt sie wieder, bisweilen kommt auch ohne Vorwarnung ein lästiger Pickel an die Oberfläche.

Hautprobleme sind mittlerweile der häufigste Grund, wieso Menschen ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Angesichts der vielen inneren und äußeren Einflussfaktoren, die der Alltag mit sich bringt, wundert es auch nicht, dass sich die Haut sehr oft überfordert fühlt und sichtlich „Luft“ verschaffen muss.

Zunehmende Hautprobleme und Hauterkrankungen sind ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas in unserem sensiblen Organismus aus dem Gleichgewicht geraten ist. Und nicht selten zeigen sich diese Symptome noch stärker, wenn Stress ins Spiel kommt.

 

Mehr als nur eine Hülle

Die Haut ist zudem ein Sinnesorgan. Sie verbindet unser Innenleben mit der Außenwelt, sie ist unsere Visitenkarte und zugleich ein ehrlicher Spiegel unserer Seele. Hautkontakt ist lebenswichtig und Streicheleinheiten zum passenden Zeitpunkt erreichen uns auch dort, wo Worte nicht mehr hinkommen: ganz tief innen.

Gerät im Inneren etwas aus der Balance, wird dieses Ungleichgewicht oft über die Haut nach außen sichtbar: Liebeskummer, Sehnsucht, Schmerz, Trauer, Demütigung ... Sehr oft kann man an der Haut eines Menschen dessen jeweiligen Gefühlszustand ablesen. Seelische Probleme können den Hautzustand sehr oft verschlechtern; umgekehrt verstärkt der schlechte Hautzustand wiederum bei chronischen Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Psoriasis die seelischen Probleme.

Was vielen „Haut-Gesunden“ oft nicht bewusst ist: Die psychische Belastung mit einer Hauterkrankung ist immens. Ich habe selbst seit meiner frühesten Kindheit Neurodermitis und kenne das belastende Gefühl, wenn die Haut nicht richtig „funktioniert“.

 

Kompetente Schnittstelle rund um das Thema Haut

Deshalb habe ich die Online-Plattform hautinfo.at gegründet und aufgebaut. Gemeinsam mit vielen namhaften Experten geben wir aktuelle Informationen zu verschiedensten Fragen rund um das große Thema „Haut“.

Die Leser finden kostenlos hilfreiches Hintergrundwissen zu allen gängigen schul- und alternativmedizinischen Therapieoptionen, zu täglicher Hautpflege, richtiger Ernährung sowie spannende Beiträge zu Haut und Psyche – in einfacher und leicht verständlicher Art und Weise aufbereitet. Abgerundet wird der Inhalt mit Wohlfühl- Tipps und viel Zwischenmenschlichem.

Wussten Sie zum Beispiel, dass gezielte Stressreduktion mit Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga oder Ayurveda nicht nur seelische Belastungen, sondern auch Hautprobleme zum Abklingen bringen kann? Letztendlich geht es um viel mehr als die Hautveränderung, die nach außen hin sichtbar ist.

Neben der Bereitstellung von seriösen Informationen war meine Vision der ersten Stunde, Menschen mit Hautproblemen mit anderen Betroffenen zusammenzubringen, um sich austauschen und gegenseitig unterstützen zu können. Es freut mich sehr, dass das, in den fünf Jahren seit Bestehen der Plattform, spürbar gelungen ist. Anhand der zahlreichen Feedbacks, die ich täglich erhalte, weiß ich, dass hautinfo.at bereits vielen Betroffenen geholfen hat, sich in ihrer Haut zumindest ein Stück wohler zu fühlen.

 

Sie stehen im Mittelpunkt!

Auch wenn sich bei mir vieles im Leben rund um das Thema „Haut“ dreht, ist es mir ein ebenso großes Anliegen, dass in meiner Tätigkeit der Mensch selbst und nicht eine Hauterkrankung im Mittelpunkt steht. Vergessen Sie bitte nicht: Schönheit beginnt im Kopf!

Die Voraussetzung für Wohlbefinden ist eine positive Ausstrahlung und dass man sich selbst und sein Aussehen so annimmt, wie es ist. Wer bestimmt, ob wir schön sind oder überhaupt schön sein dürfen? Meine Antwort auf diese Frage lautet: Das sind in erster Linie wir selbst.

Infobox

Hautinfo.at schafft als erste österreichische Online-Plattform eine spezialisierte Schnittstelle, bei der seriöse Informationen und wertvolle Erfahr ungen zu diversen Hautthemen zusammenlaufen. Die hautinfo.at-Gründerin ist selbst von Neurodermitis betroffen und gibt gemeinsam mit zahlreichen Experten authentische Hilfe und praktische Ratschläge. In über 650 Fachbeiträgen finden die aktuell 75.000 monatlichen Leser kostenlos umfassendes Hintergrundwissen für alle Lebensbereiche und Bedürfnisse des Alltags sowie die Möglichkeit für persönlichen Austausch im einzigartigen Hautforum und bei schwerpunktorientierten Veranstaltungen.

Weitere Infos unter www.hautinfo.at