Gesicht, Kopf(haut), Hals

Untersuchen Sie Gesicht und Hals gründlich. Beachten Sie auch Lippen und Ohren. Verwenden Sie einen Fön für den Check der Kopfhaut.
 

Rückseite des Körpers

Achten Sie auf die Rückseite Ihres Körpers. Kontrollieren Sie Nacken, Schultern und Rücken. Auch Gesäß und die Rückseite der Beine können Sie im Stehen untersuchen.
 

Hände, Arme, Brust und Bauch

Sehen Sie sich Ihre Hände genau an. Betrachten Sie Finger, Zwischenräume der Finger, Fingernägel, Unter- und Oberarme sowie Ellenbogen „rundum“. Heben Sie die Arme, drehen Sie sich und betrachten Sie den Körper von der Seite.
 

Füße, Beine, Gesäß, Genitalien und After

Setzen Sie sich – am besten auf einen Stuhl. Stellen Sie nacheinander die Beine auf einen zweiten Stuhl und untersuchen Sie Zehen, Zehenzwischenräume, Füße, Fußnägel, Fersen und Sohlen (Handspiegel). Auch die Unter- und Oberschenkel können im Sitzen betrachtet werden. Untersuchen Sie außerdem Genitalien und After.

QUELLE: GESUNDHEIT.GV.AT