Sie sind bereits seit 15 Jahren in der Schönheitsbranche tätig. Ihr Körper und vor allem Ihre Haut sind Ihr Kapital. Worauf achten Sie morgens und abends, um dieses Kapital zu schützen?

Eiskaltes Wasser am Morgen ist mein absoluter Geheimtipp. Ich achte auch besonders darauf, Produkte zu verwenden, die viel Feuchtigkeit und Lichtschutzfaktor enthalten. Ich benutze nur hochwertige Kosmetik, die ohne Tierversuche oder ein Übermaß an Chemie hergestellt wurde.

Am Abend ist die Reinigung der Haut extrem wichtig. Dabei machen viele Menschen oft den Fehler und benutzen besonders scharfe Mittel. Zuviel Chemie zerstört aber den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Aus diesem Grund sollte man auf jeden Fall PH-neutrale Pflegeprodukte verwenden.

Worauf ich grundsätzlich achte, ist außerdem, ausreichend Sport zu treiben und viel zu trinken.

Verwenden Sie auch selbstgemachte Kosmetika, die sich in jeder Küche finden lassen, wie etwa Olivenöl, Topfen oder Gurken?

Um selbst etwas anzurühren, fehlt mir mit meinen Kindern leider die Zeit. Das natürlichste Pflegeprodukt, das wir alle kennen, ist aber das Wasser. Ein jeder weiß, wie wichtig es ist viel zu trinken, auch wenn man sich oft dazu zwingen muss. Mein Trick ist, zu trinken, sobald ich an Wasser oder etwas anderes Flüssiges denke. Außerdem habe ich immer eine Wasserflasche dabei, wenn ich unterwegs bin. Damit gelingt das Tagesziel oft, leider aber nicht immer.   

Richtige Körperpflege beinhaltet auch Sport. Was unternehmen Sie als ehemalige Spitzensportlerin, um sich fit zu halten, und wie bauen Sie Bewegung in Ihren Alltag ein?

Eine meiner Lieblingssportarten ist sicherlich das Laufen. Bei dieser Art von Bewegung kommt man einfach sehr schnell zum Sport. Man muss bloß die Laufschuhe anziehen und raus gehts. Zeit ist für mich als zweifache Mutter ja ein rares Gut. Wenn ich sie aber habe, nutze ich sie bestmöglich. Aus diesem Grund versuche ich auch, mindestens zwei bis drei Mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Denn auch wenn es nur eine Dreiviertelstunde ist, ist es Zeit, die ich mir gönne. Es hilft mir zudem, ausgeglichener für meine Kinder und meinen Mann da zu sein. Natürlich muss auch ich mich überwinden, um in der Zeit, in der ich eigentlich schlafen könnte, Sport zu treiben. Das schaff ich nicht immer. 

Schönheit kommt ja bekanntlich von innen. Worauf achten Sie bei Ihrer Ernährung und haben sie gesunde Lieblingsrezepte?  

Prinzipiell achte ich auf eine bewusste und gesunde Ernährung. Auch ich bekomme von zuviel Schokolade und Süßigkeiten Pickel. Ich will damit aber solche Verlockungen nicht völlig ausschließen. Man soll einfach bewusst essen und in Maßen genießen. Eine schnelle und gesunde Mahlzeit, die ich besonders lecker finde, ist etwa frischer Fisch mit guten Kräutern garniert.

Psychischer Stress ist dagegen etwas, wovon der Körper nicht wirklich profitiert und worauf er mit Unreinheiten reagiert. Wie schaffen sie es als Mutter, Model, Schauspielerin und Moderatorin, Ihre innere Balance zu finden?

Für mich ist Balance gleichbedeutend mit Sport. Der wichtigste Ausgleich in meinem Leben. Wenn Bewegung aber nicht sofort möglich ist, versuche ich einfach bestimmte Ereignisse nicht zu sehr an mich ran zu lassen. Für das Gleichgewicht im Leben sollte man einfach die Dinge kennen, die einen erfüllen. Für mich sind das meine Familie, meine Kinder und mein Beruf.

Welche Tipps für ein gepflegtes Haut- und Körperbild können Sie unseren Lesern und Leserinnen abschließend geben?

Mein Tipp Nummer eins ist auf jeden Fall Sport. Bewegung ist unheimlich wichtig, egal ob man Golf spielt, einfach nur eine Runde im Park spazieren geht oder joggt, wie ich. Eine gesunde Ernährung ist ebenfalls unumgänglich. Der wichtigste Tipp von allen ist aber, dass das innere Kind nicht verloren geht. Es ist der wichtigste Energieträger überhaupt.