Richtiger Schutz - 5 Tipps:

  1. Wer in die Sonne will, sollte dies nicht während der strahlungsintensiven Mittagszeit tun, sondern dann besser im Schatten bleiben.
  2. Für den Aufenthalt in der Sonne sollten Sie sich und insbesondere Ihre Kinder stets ausreichend schützen. Dazu zählen sowohl geeignete Sonnenschutzkleider als auch kosmetische Sonnenschutzmittel, die direkt auf die Haut aufgetragen werden. Hier ist es wichtig, alle Hautpartien, die gesonnt werden, einzuschmieren – in der richtigen Dosis und mit ausreichender Wiederholung. Die Praxis zeigt, dass viele Verbraucher eher zu wenig schmieren. 
  3. Vergessen Sie nicht, auch Kopf und Augen zu schützen! Eine luftige Kopfbedeckung schützt Haare und Kopfhaut. Und eine hochwertige Sonnenbrille schützt nicht nur die Augen, sondern mindert sogar das Risiko früher Mimikfalten um die Augen herum (Krähenfüße).
  4. Auch wenn die Werbung es uns so verkaufen mag, für wirksamen Sonnenschutz von innen, etwa in Form von Betakarotintabletten, gibt es bislang keine Belege. 
  5. Wer sich gebräunt zeigen möchte, muss sich nicht in die Sonne legen. Die handelsüblichen Selbstbräuner sorgen weitgehend unproblematisch für braune Haut – allerdings wirken sie chemisch.