Perücken müssen einen perfekten Halt haben

In einem Punkt sind sich alle einig: Außenstehende sollen in keiner Situation mitbekommen, dass man eine Perücke trägt. Die Haare der Perücke sollten sich daher in jeder Situation natürlich verhalten, als wären es die Eigenen. Ihr Zweithaar sollte bequem und bei jeder Temperatur und Aktivität (er)tragbar sein. Es soll nicht verrutschen, auch wenn Sie einen Kopfstand machen. Je besser eine Perücke diese Kriterien erfüllt, desto feiner und empfindlicher ist ihr System.

 

Auf natürliche Optik muss bei einer guten Perücke nicht verzichtet werden

Wichtig in Bezug auf das Tragen einer Perücke ist, dass sie perfekt auf dem gesamten Kopf aufliegt, einen natürlichen Übergang am Haaransatz bietet, so dass die Optik und der Tragekomfort in höchstem Maße gewährleistet sind.

Unterscheiden lassen sich Perücken in der Art ihrer Montur und der Art des Haares. Bei Monofilamenten werden am Oberkopf auf hautähnlichem Gewebe von Hand einzelne Haare eingeknüpft. Dadurch kann diese Art mit Scheitel getragen werden und lässt die Kopfhaut durchsehen. Der Filmansatz ermöglicht Ihnen stirnfreie Frisuren, da die innovative Knüpftechnik so fein ist, dass die Haare wie gewachsen erscheinen.

Bei Tressen werden auf Baumwollbändern maschinell Haare aufgenäht, so dass ein normaler Haarverlauf mit Volumen am Haaransatz entsteht. Handgeknüpfte Perücken auf Baumwolle oder Tüll bieten ein angenehmes Tragegefühl und sind gut zu frisieren.

 

Echthaar oder Kunsthaar

Einen großen Unterschied macht es, ob man sich für eine Echthaar- oder eine Kunsthaarperücke entscheidet. Echthaar-Perücken haben ein sehr natürliches Aussehen und sehen sehr lange aus wie neu. Echthaar kann gefärbt, geschnitten und gestylt werden. In der Pflege sind sie aber sehr zeitaufwändig. Kunsthaarperücken sind fertig gestylt und behalten sogar nach dem Waschen ihren Look. Sie sind sehr pflegeleicht, lassen aber keine Variation der Frisur zu, da sie keine Hitze vertragen.

Für die Pflege von Perücken sollte man sich immer ausreichend Zeit nehmen. Wichtig ist, dass Sie weder Kunst- noch Echthaarperücken zu warm waschen oder föhnen. Auch sollten Sie beachten, dass keine Shampooreste in der Perücke zurück bleiben. Das Zweithaar nie noch in nassem Zustand frisieren oder kämmen, sondern nach gründlichem abtupfen auf einem Perückenständer an der Luft trocknen lassen. Um jedoch die richtige Perücke zu finden, sind eine gute Beratung und Anproben verschiedenster Variationen oft unerlässlich.