Schlanke Personen haben ein wesentlich geringeres Risiko für Stoffwechsel- und Kreislauferkrankungen bis hin zu Krebserkrankungen. Medizinische Schätzungen gehen davon aus, dass ca. 60 Prozent der Patienten mit Diabetes Typ 2 keine Diabetiker mehr wären, wenn sie ihr Normalgewicht erreichen würden.

 

Vorsicht vor einseitigen Diäten

Ernährungsexperten warnen vor strengen Diätformen mit eingeschränkter Energiezufuhr oder geringem Proteinanteil. Bei letzterer kommt es neben der Gewichtsreduktion auch zu einer Abnahme der Muskelmasse, was in weiterer Folge zu einer Senkung des Grundumsatzes führt. Nach Beendigung der Diät besteht ein geringer Energiebedarf, dies kann zu dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt führen und auf lange Sicht können Diäten somit wirklich dick machen.

Verlorene Muskelmasse kann dann nur durch Krafttraining wieder aufgebaut werden. Eine langfristige Ernährungsumstellung mit eingeschränkter Energiezufuhr, aber weniger Verboten ist daher empfehlenswerter. Kalorienreduzierte und eiweißreiche Diätshakes können eine Gewichtsabnahme unterstützen. In einer weltweit führenden Studie wurde die Auswirkung von Nahrung mit hohem und niedrigem Eiweißanteil untersucht.

Diätprodukte mit einem hohen Eiweißanteil brachten das Ergebnis, dass die Probanden 11 kg nach 8 Wochen verloren. Durch die Integration eines Bewegungsprogrammes erreicht man so gesund sein Idealgewicht und kann dieses auch langfristig halten.

 

Bewegung als Schlüssel zum Erfolg

Die  Kombination von Sport und einer Ernährungsumstellung  ist für das Abnehmen besonders hilfreich, denn der gewünschte Energieverbrauch kann nur durch körperliche Bewegung erhöht werden. Mehr Bewegung führt zu einer Fettreduktion; die Muskelmasse wird allerdings erhalten oder aufgebaut- das abgenommene Gewicht kann durch gesteigerten Grundumsatz somit leichter gehalten werden.

Nach dem Sport sollte man die sogenannte Nachbrennphase ausnutzen, da man auch nach der Bewegung noch Energie verbraucht. Am besten lässt sich dieser Nachbrenneffekt ausnutzen, wenn man nach den Sport noch mindestens eine Stunde bis zum Aufnehmen von energiehaltiger Nahrung oder Getränken wartet.