Spätestens seit der Flüchtlingskrise im letzten Jahr ist es vielen Menschen in unserer Heimat Österreich so richtig bewusst geworden, dass wir in unruhigen Zeiten voller Umbrüche und Veränderungen leben. Egal, ob beruflich oder privat, wir sind beinahe tagtäglich mit mehr oder weniger großen Unsicherheiten und Ungewissheiten konfrontiert. Wie sicher ist mein Job noch, habe ich alles getan, um meiner Familie ein sicheres Leben zu ermöglichen und wie steht es um die Sicherheit unseres Landes?

Sicherheit im Beruf

Früher, zu Zeiten unserer Eltern und Großeltern, da war das Berufsleben meist einfach planbar. Bei dem Unternehmen, in dem die Karriere in den Jugendjahren begann, endete sie mit der Pensionierung dann auch. Diese Zeiten sind aber schon lange vorbei. In der Gegenwart ist fast kein Beruf mehr sicher, keine Anstellung für die Ewigkeit. Insbesondere in der Privatwirtschaft ändern sich die Anforderungen an Unternehmen und deren Mitarbeiter beinahe wöchentlich.

Hinzu kommen Betriebsabwanderungen ins Ausland, Fusionen und Stellenabbau wohin man sieht. Doch auch im Beruf gibt es noch so etwas wie Sicherheit. Etwa bei staatlichen Institutionen oder Betrieben. Im Gegensatz zur Privatwirtschaft sind diese Arbeitgeber ein Ruhepol der Beständigkeit. Und das bringt neben abwechslungsreichen Tätigkeiten auch finanzielle Sicherheit ins Leben.

Sicherheit im Alltag

Unser Leben besteht zu einem großen Teil aus alltäglichen Tätigkeiten. Und hat uns der Alltag einmal im Griff, schwindet schnell die Konzentration auf diese so gewohnten Dinge. Mit der Gewohnheit schwindet aber auch die Sicherheit. Bekanntlich passieren etwa die meisten Unfälle bei alltäglichen Tätigkeiten im Haushalt.

Für die eigene Sicherheit im Alltag ist aber jeder selbst verantwortlich.

Egal, ob es sich dabei um Arbeiten im Haushalt, um die Sicherheit im Straßenverkehr oder bei der Gartenarbeit handelt. Wer sich stets Gedanken darüber macht, ob er alles tut, um jeder Tätigkeit so sicher wie möglich nachzugehen, hat schon gewonnen. Aber natürlich gehört zur Sicherheit im Alltag auch die Arbeit der Hilfsorganisationen und der Exekutive. Denn was wäre unsere Zivilgesellschaft ohne Feuerwehr, Rettungsdienste oder die Arbeit der Polizei?

Sicherheit für die Familie

Jeder Mann, der schon einmal in dieser Situation war, kennt dieses quählende Gefühl nur zu gut. Die Frage, ob er für die Sicherheit seiner Familie alles getan hat, was ihm möglich war und ist. Die Frage, wie sicher die eigene Familie, die eigenen Kinder im Alltag sind. Wenn man einige wichtige Punkte beachtet, lässt sich die Sicherheit der geliebten Familie stark verbessern. Denn Sicherheit beginnt schon beim Wohnen.

Vom Einbruchsschutz in die Wohnung oder ins Eigenheim bis hin zu kindersicheren Steckdosen und Möbelstücken, die an der Wand fixiert sind, sind zahlreiche Punkte zu beachten. Jeder für sich genommen zwar nur ein kleines Puzzleteilchen, die im großen Ganzen aber ein beruhigendes Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit schaffen.

Egal, ob man mit einem Neugeborenen die erste Nacht in den eigenen vier Wänden verbringt oder schon einige Kinder im Teenageralter hat. Die Gefahren ändern sich, das Bedürfnis nach Sicherheit bleibt.

Sicherheit in Österreich

Unsere Heimat Österreich gilt mit Recht als eines der sichersten Länder der Erde. Auch wenn viele Menschen das Gefühl haben, nicht mehr so sicher zu sein wie seinerzeit. Dass aber in Zeiten großer gesellschaftlicher Umbrüche und zahlreicher Krisen in unmittelbarer Nachbarschaft Europas die Anforderungen an die Landesverteidigung wieder größer geworden sind, ist auch klar.

Doch nicht nur während der Flüchtlingskrise und bei Terroranschlägen, sondern auch bei Naturkatastrophen ist es wichtig, auf eine starke Landesverteidigung bauen zu können. Der heurige Sommer hat wieder gezeigt, wie unberechenbar unser Klima geworden ist, wie verheerend sich Naturkatastrophen auswirken können. Da gibt es einem Sicherheit, zu wissen, dass Profis da sind, um im Fall der Fälle schnell und gezielt helfen zu können, wenn es notwendig wird.

Sicherheit ist ein vielschichtiger Begriff, der von jedem Menschen unterschiedlich ausgelegt, gelebt und manchmal auch gefordert wird. Doch eines eint uns alle: In beinahe jeder Alltagssituation ist es wichtig, sich darauf verlassen zu können, dass alles dafür getan wird, unser Leben in Österreich so sicher wie möglich zu gestalten.